Menschenrechtsmarsch 2011

Transparente und Plakate an der Bahnhofstrasse

Einsatz für die Menschenrechte 

Transparente und Plakate an der Bahnhofstrasse

Rund 100 Personen folgten einem Aufruf des Vereins "Jugend für Menschenrechte Schweiz", am 10. Dezember 2011, dem "Tag der Menschenrechte" in Zürich an einem Marsch zur Propagierung der 30 unveräusserlichen Rechte des Menschen teilzunehmen.

Auf der Route vom Helvetiaplatz über die Bahnhofstrasse zum Platzspitz wurden Passanten auf den von der UNO gewählten Anlass  aufmerksam gemacht. 

Bei Fackelschein wurden am Ende des Marsches die offizielle "Allgemeine Erklärung der Menschenrechte" verlesen, so wie sie 1948 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. 

Die Organisatorin des Marsches, Gabrielle Arnold, 

 

betonte die Bedeutung, weshalb die Menschenrechte immer und immer wieder bekanntgemacht und auf ihre Einhaltung in der Praxis geachtet werden muss. "In Zeiten, wo diese grundlegenden Menschenrechte als Selbstverständlichkeit hingenommen werden, wo sich wenige oder niemand drum kümmert, wenn subtil oder offen die Werte der allgemeinen Menschenrechtserklärung herabgesetzt werden, ist es umso wichtiger, dass jedes dieser Rechte im Bewusstsein der Öffentlichkeit verankert werden".

Der Verein Jugend für Menschenrechte International wurde vor 10 Jahren in den USA von der Lehrerin Mary Shuttleworth gegründet und umfasst heute Hunderte von Gruppen weltweit. Der Hauptverein in den USA führt heute jährlich eine Welttour durch viele verschiedene Länder, überwiegend zu den sozialen Brennpunkten, durch und veranstaltet jährlich einen Menschenrechtsgipfel an der UNO. Mehr Informationen sind auf www.jugendfuermenschrenrechte.ch zu finden.

 

 

 

0 Comments

Leave a reply

© 2017 Scientology Kirche Zürich

Log in with your credentials

Forgot your details?