Neues Gebäude der Scientology Kirche in Sydney eingeweiht

 14.05.2014 ­ Mehr als 2.500 Scientologen kamen am 3. Mai aus ganz Australien zusammen. Es wurde in der Hafenstadt Sydney das neue Gebäude der dort ansässigen Kirche feierlich eingeweiht. Das kirchliche Oberhaupt, David Miscavige, leitete die Einweihungszeremonie.

Das ursprünglich im Jahr 1908 erbaute Gebäude, das heute ein Kulturerbe mit Blick auf den Hyde Park ist, steht inmitten der begehrtesten Sehenswürdigkeiten in Sydney (Australien), wie z.B. dem Rathaus, dem Queen Victoria Buildung und dem Sydney Tower. Die historischen, charakteristischen Merkmale des Gebäudes wurden von der Scientology Kirche sorgfältig restauriert: vor allem die Backsteinpfeiler und die in Bronze verglaste als Glasvorhang-Effekt erscheinende Fassade.
 
Die Scientology Kirche nahm einige Verbesserungen am gesamten Gebäude vor und erhöhte das Gebäude um zwei zusätzliche Geschosse. Als Ideale Kirche beherbergt das neue Gebäude nun die ständig wachsende Mitgliedergemeinde und dient als Mittelpunkt für Menschen aller Glaubensrichtungen und Kulturen in ganz New South Wales.
 
In der an mehr als 2.500 Scientologen gerichteten Eröffnungsrede teilte das Religionsoberhaupt – David Miscavige – mit, dass das neue Gebäude in einem Moment eröffnet wird, in der eine ganz neue Scientology-Welt erwacht. Die Hilfe mit den Methoden von L. Ron Hubbard kann somit für Millionen von Menschen weiter ausgedehnt werden, womit der Stadt Sydney und ganz Australien – mit der uneingeschränkten Freiheit von Scienology – ein großer Auftrieb gegeben wird.
 
Nationale und staatliche Würdenträger begrüßten die Eröffnung der neuen Kirche: darunter die Parlamentsabgeordnete Julie Owens; der Präsident des Australian Human Rights Council for Education and Medal of the Order of Australia sowie der Programs-Manager Dr. Sev Ozdowski, Frau Kalisi Bese vom Young Offenders Support Service und Bill Allen, der Stammesälteste Aborigine der Dunghutti.
 

Kapelle und Bankettsaal

In ihrer Begrüssungsrede sagte die ehrenwerte Julie Owens: "Wir haben ein Australien, das reich an verschiedenen Glaubensrichtungen und Kulturen ist. Und Sie sind ein mutiger neuer Teil unserer Landschaft des 21. Jahrhunderts. Tatsächlich sieht man Ihr neues Heim im Mittelpunkt dieser Stadt hell leuchten, und es passt perfekt in unser heutiges Australien."
 
Der Präsident des Australian Human Rights Council for Education, Dr. Sev Ozdowski, ehrte die Menschenrechtsarbeit der australischen Scientologen: "Menschenrechte erfordern eine ständige Wachsamkeit, um sie aufrecht zu erhalten sowie ein Verständnis darüber, warum man sie aufrechterhalten muss. Sie müssen etwas davon verstehen, ehe Sie es tun können, und nur dann können wir die Menschenrechte den Menschen real machen. Das ist es, weshalb Sie sich diesem Bereich in den letzten 60 Jahren gewidmet haben. Und so lassen Sie dies ein wunderbares Zentrum für Ihre wichtige humanitäre Arbeit in ganz Australien sein."
 
Die Programs-Managerin for the Young Offender Support Service, Frau Kalisi Bese, bestätigte alle Anwesenden für ihr soziales Engagement: "In den Jahren unserer gemeinsamen Arbeit waren wir Partner für gemeinsame Veranstaltungen, Gesprächsgruppen, Foren, Tagungen, Schulungen und Workshops die alle Ihre Sozialprogramme umfassen. Das Leben von denen, die wir erreichen, verändern wir dramatisch. Ihre Geschichten variieren, aber ihre Thematik ist die gleiche. Sie sind dankbar, wenn sich unsere Wege in ihrer Not kreuzten ­ und ein weiteres Leben ist gerettet."
 
Der Stammesälteste Abogigine der Dunghutti, Bill Allen, sprach von seinen Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Scientology Kirche: "Wir lernten uns zum ersten Mal im Jahr 2008 kennen. Ich war ergriffen von der Freundschaft die ich fand und wie gut die Menschen zusammen gearbeitet haben. Ich nahm mit Ihnen an einem Gipfel teil, und da waren wir: Maoris, Aborigines und Scientologen. Wir waren ein ungeteiltes Ganzes, und Sie waren diejenigen, die die Bindung herstellten und einen universellen Respekt für unsere traditionellen Kulturen zeigten. Dafür haben Sie meinen größten Respekt gewonnen."
 
Die Scientology Kirche in Sydney folgt auf die Eröffnungen von Idealen Kirchen auf fünf Kontinenten, einschliesslich der ersten Idealen Kirche Asiens in Kaohsiung (Taiwan), die im Dezember 2013 eröffnet wurde. Ideale Scientology Kirchen gibt es jetzt auch in Melbourne, Johannesburg, Tel-Aviv, London, Moskau, Madrid, Brüssel, Berlin, Rom, Padua, Quebec City, Mexico City, San Francisco, Los Angeles, New York und Washington, D.C. Sie erfüllen eine Vision des Religionsgründers L. Ron Hubbard für eine Religion. Sie bieten nicht nur die idealen Räumlichkeiten, um Scientologen auf ihren Weg zu grösseren Höhen spirituellen Bewusstseins und Freiheit zu bringen, sondern auch eine Heimat für die ganze Gemeinde. Sie sind ein Treffpunkt für die gemeinsamen Bemühungen von Bürgern aller Glaubensrichtungen, höhere Ebenen des Daseins zu erreichen.
0 Comments

Leave a reply

© 2017 Scientology Kirche Zürich

Log in with your credentials

Forgot your details?