Washington – Büro für die humanitären Programm eröffnet

Fraser Mansion Washington
26.09.2012 – Aufgrund des weltweiten Wachstums der Scientology Religion wurde es notwendig, ein eigenes Gebäude für das ‘Büro für Nationale Angelegenheiten’ zu etablieren. Am 12. September 2012 trafen sich Würdenträger und über tausend Scientologen und Gäste zur Eröffnung in Washington D.C.
 

Fraser Mansion Washington

Das ehemalige Herrenhaus, das 1890 erbaute ‚Fraser Mansion’, ist seit Kurzem die neue Heimat des ‚Büros für Nationale Angelegenheiten’ der Scientology Kirche und beheimatet alle humanitären Programme, die von der Scientology Kirche weltweit unterstützt werden. Das Gebäude ist mit drei Stockwerken, zwei Untergeschossen und einem zusätzlichem Dachgeschoss ausgestattet. Mit diesem Gebäude kann nun angemessen auf das grosse Interesse der von der Scientology Kirche geförderten, humanitären Programme auf nationaler und internationaler Ebene reagiert werden.
 
Diese Programme beinhalten eine weltweite Menschenrechts-Initiative, Drogen-Aufklärung, die Prävention und Rehabilitation beinhaltet, ein umfassendes Programm zur Rehabilitierung von Straftätern, ein globales Netzwerk von Lese- und Lernzentren, eine Bewegung zur Wiederherstellung moralischer Werte sowie die Ehrenamtlichen Scientology Geistlichen, die mittlerweile zu einer der weltweit grössten und unabhängigen Katastrophenhilfsorganisation herangewachsen ist.
 

 

04-scientology-national-affairs-office-fraser-david-miscavige.jpg

Mr. David Miscavige, Vorsitzender des Vorstands des Religious Technology Center und kirchliches Oberhaupt der Scientology Religion, der die Einweihung vornahm, unterstrich die Bedeutung des neuen Büros für Nationale Angelegenheiten in Bezug auf die soziale und humanitäre Mission der Kirche. 

 

Kongressabeordnete Sheila Jackson

Die ehrenwerte Sheila Jackson Lee, Abgeordnete des US-Kongresses, dankte L. Ron Hubbard dafür, dass er erkannt hat, dass Mut belohnt wird und wertvoll ist. Er schaffte es Menschen zum Staunen zu bringen und in Frieden zu vereinen. Deshalb unterstütze sie die Scientology Kirche. Danny Davis dankte der Scientology Kirche für ihr Engagement zur Verbesserung einer der dringenden sozialen Probleme: der Rehabilitierung von Straftätern. Die Scientology Kirche hat mit Mitarbeitern des Kongresses daran gearbeitet, den „Second Chance Act“ als Gesetz zu verankern, welches ein monumentaler erster Schritt bei der Reform der Strafjustiz bundesweit sei.

Die Mitglieder des US-Kongresses Dan Burton, Danny Davis sowie Liz Gibson, Leitende Programm-Managerin der Bundesbehörde für Katastrophenschutz waren bei der Einweihung ebenso anwesend. Dan Burton begrüsste es, dass Scientology sich für Gesetzesvorlagen zum Schutz von Kindern vor gefährlichen und psychotropen Medikamenten zum Gesetz des Landes einsetzt. Er sagte dazu: „Gemeinsam haben wir zu einer Kurskorrektur beigetragen, um Amerikas Jugend zu schützen, während wir die Freiheit fördern.“

 

 

0 Comments

Leave a reply

© 2017 Scientology Kirche Zürich

Log in with your credentials

Forgot your details?