Weltgesundheitstag und Drogenaufklärung

Aufklärungsstand am 6. April 2013 in Züri Schwammendingen

Aufklärungsstand am 6. April 2013 in Züri Schwammendingen

Drogenaufklärungsstand am 6. April 2013 in Zürich-Schwamendingen

Es ist wahrscheinlich bekannt, dass der Gründer der Scientology-Religion, L. Ron Hubbard, eines der wirksamsten Betreuungsangebote (Narconon) entwickelt hat, um Menschen zu helfen, sich von Drogen zu lösen. Damit Personen gar nicht in den Kreislauf des Drogenkonsum geraten, führt der Verein "Sag Nein zu Drogen" regelmässig Informationsstände unter dem Motto "Sag NEIN zu Drogen, sag JA zum Leben" durch, so auch anfangs April aus Anlass des Weltgesundheitstages.

 

Am Weltgesundheitstag werden weltweit Aktionen durchgeführt, um auf die Gründung der WHO (Weltgesundheitsorganisation) im Jahre 1948 hinzuweisen. Da Drogenkonsum weltweit eines der grössten Probleme im Bereich Gesundheit ist, werden an diesem Tag auch in vielen Teilen der Erde Informationstage zur Drogenprävention unter der Schirmherrschaft der Foundation for a Drug Free World durchgeführt, unter anderem auch 5 Informationsstände schweizweit von den dortigen Sag-Nein-Zu-Drogen Vereinen.

Von 11 Uhr bis 17 Uhr wurden in Zürich einige sehr schöne, persönliche Gespräche mit Passant/innen geführt – nicht immer nur über Drogen, aber es war schön, einige bestätigen zu können für das, was sie gut machen im Leben.

Kaum war das Zelt aufgestellt, kam eine Busfahrerin (aus der Warteschlaufe an der Endstation) angestürmt mit den Worten „Sie glauben nicht, was ich heute Morgen früh um 5:20 für einen Fundgegenstand bekommen habe“ und zeigte uns ein Foto auf ihrem Handy mit einem Sack mit einem Hanfblatt drauf. Offensichtlich hatte ein Dealer sein ganzes Hanf im Bus liegen gelassen…  Auf Anweisung der Leitstelle hatte sie es im Abfall entsorgt.

Viele Menschen waren interesssiert und haben sich mit dem Aufklärungsmaterial ausstatten lasssen (Büchlein, Broschüren, DVDs). Etliche dankten für die Arbeit des Vereins und wünschten viel Erfolg.

Scientologen engagieren sich im Verein "Sag Nein zu Drogen", da ihnen bewusst ist, was Drogen bei einem Menschen verursachen und welche weitreichenden Folgen Drogenkonsum hat. Dies schliesst nicht nur Strassendrogen, sondern auch Alkohol und jegliche legitimierten Drogen wie Beruhigungsmittel, Aufputschmittel, Anti-Depressiva usw. mit ein. Das Büchlein "Fakten über Drogen" wird als Allgemein-Information und über weitere 13 Substanzen an Ständen oder via das Internet verteilt. Der Verein kann auf http://www.vsnd.ch/ besucht werden.

 

 

0 Comments

Leave a reply

© 2017 Scientology Kirche Zürich

Log in with your credentials

Forgot your details?